Aktuelles

Früherkennung von Brustkrebs

Seminar „Sicher fühlen“ mit praktischen Anleitungen zur Selbstuntersuchung der Brust

am Dienstag, 23. April von 17.00 bis 18.00 Uhr im Elisabethheim des SAH

 

Das Euregio-Brust-Zentrum (EBZ) des St.-Antonius-Hospitals Eschweiler bietet in Kooperation mit der Krebsgesellschaft NRW in einem Seminar praktische Anleitungen zur Selbstuntersuchung der Brust an. Im Rahmen der einstündigen Veranstaltung können sich interessierte Frauen über die Möglichkeiten und Verfahren der Früherkennung von Brustkrebs informieren und die Untersuchung an Tastmodellen erlernen. Das Seminar wird geleitet von Frau Dr. med. Anastasia Fleuster, Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und EBZ-Sektionsleiterin, sowie von Frau Marietta Kaßner, Fachbegleiterin für Brusterkrankte im EBZ.

 

Früherkennung ist immer noch die wichtigste Maßnahme im Kampf gegen Brustkrebs. Je früher ein Tumor erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Frauen, die zusätzlich zur jährlichen gynäkologischen Früherkennungsuntersuchung ihre Brust regelmäßig selbst untersuchen, sind häufig in der Lage auch kleinere Veränderungen frühzeitig wahrzunehmen. Dennoch herrscht bei vielen Frauen Unsicherheit darüber, wie und in welchen Abständen sie ihre Brust untersuchen sollen. Um Veränderungen des Brustgewebes zu erspüren, kommt es vor allem auf die richtige Abtast-Technik an.

Das „Sicher fühlen“-Seminar besteht daher aus einem Theorieteil, der Risikofaktoren, Krankheitssymptome und Möglichkeiten zur Früherkennung anspricht sowie einem ausgedehnten Praxisteil. Mithilfe von Silikonmodellen wird die Technik der Tastuntersuchung veranschaulicht und geübt. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Frauen begrenzt. Daher wird um Anmeldung gebeten unter 02403-76-1162 oder per E-Mail  ebz(a)sah-eschweiler.de .

Weitere Informationen zu den Sprechstunden des EBZ gibt es

hier