Frauenheilkunde, Gynäkologische Onkologie, Brustzentrum, Minimalinvasive Chirurgie, Kontinenz- und Beckenbodenchirurgie

Gebündelte Kompetenz unter einem Dach

Mit der Gründung des "RegioNetzwerk" für die Frau hat sich im Oktober 2016 eine starke Kooperation zwischen der Gynäkologie in Eschweiler und der Geburtshilfe am Stolberger Gesundheitszentrum Bethlehem formiert: Alle operativen-gynäkologischen Fälle werden, sofern diese nicht im direkten Zusammenhang mit einer Geburt stehen, am RegioNetzwerk-Standort Eschweiler behandelt. Nur sieben Kilometer entfernt steht am Standort Stolberg die Geburtsmedizin im Fokus.

Klinik für Frauenheilkunde - Gynäkologische Onkologie - Brustzentrum - Minimalinvasive Chirurgie - Kontinenz- und Beckenbodenchirurgie

Die Hauptleistung unserer Klinik beinhaltet die Behandlung von gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Brust, Gebärmutter und der Eierstöcke. Die Therapie von Brusterkrankungen wird von einer spezialisierten Mannschaft begleitet: Ein versiertes Team von Brustspezialisten (Senologen) mit langjähriger Erfahrung in der stadiengerechten Behandlung von Krebs arbeitet in enger Kooperation mit Plastischen Chirurgen und Onkologen des Hauses, um jederzeit nicht nur sichere, sondern auch kosmetisch-ästhetische Ergebnisse zu erreichen. Ferner befinden sich im Behandlungsteam Psycho-Onkologen sowie zwei spezialisierte Brust-Schwestern (breast care nurses). Die Behandlung wird durch die Abteilungen Radiologie 360 Grad und Strahlentherapie 360 Grad unter einem Dach vollständig angeboten. Auch die Möglichkeiten der Naturheilverfahren können bei Interesse in Anspruch genommen werden. Das Euregio-Brust-Zentrum (EBZ) wurde landesweit als erstes Brustzentrum im Jahre 2001 durch den TÜV SÜD zertifiziert und weist auch zwei weitere Zertifizierungen durch Fachgesellschaften nach. Die Klinik für Frauenheilkunde im SAH hat eine lange Tradition auf dem Gebiet der chirurgischen Behandlung von gutartigen und bösartigen Geschwulsten der Gebärmutter und Eierstöcke.

Einsatz von besonders gewebeschonenden OP-Verfahren

Durch die neue Struktur und Personalaufstellung der Klinik werden diese Operationen schwerpunktmäßig minimalinvasiv durch Laparoskopie (Bauchspiegelung) durchgeführt. Neben einer modernen apparativen Ausstattung ist die Gynäkologie in Eschweiler die einzige Klinik der Region, die gleichzeitig zwei ausgewiesene Operateure (der Chefarzt und der leitende Oberarzt) mit der besonderen Qualifikation MIC II der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie (AGE) zur Verfügung stellt.
Durch die permanente Kooperation mit den Kliniken für Chirurgie, ebenfalls minimalinvasiv spezialisiert, und Urologie werden auch komplexe Eingriffe wie z.B. bei >>Endometriose und fortgeschrittener Krebserkrankung hochqualitativ und schonend gewährleistet.

 

Ein neues Fachgebiet der Klinik wird durch die international anerkannten Erfahrungen des Chefarztes eingebracht: die >> Urogynäkologie und die >> plastische und rekonstruktive Beckenbodenchirurgie.
Beckenbodenschwäche, Senkungen der Beckenorgane sowie Inkontinenz werden minimalinvasiv durch die Scheide oder über eine Bauchspiegelung erfolgreich und überwiegend unter Erhaltung der Gebärmutter operiert.

Je nach Krankheitsbild und Alter der Patientinnen werden hier Techniken unter Einsatz von eigenem Gewebe (native tissue surgery), aber auch mit künstlichem Gewebsersatz angeboten.
Insbesondere die Linderung oder Heilung von Symptomen, welche die Lebensqualität einschränken, etwa häufiges oder nächtliches Wasserlassen, unwillkürlicher Harnverlust, Blasen- und Darm-Entleerungsstörungen sowie Beckenschmerzen stehen hier im Vordergrund. All diese Beschwerden werden gezielt diagnostiziert und behandelt, gemeinsam mit den erfahrenen Kollegen der Urologie und Proktologie im Rahmen des bestehenden >> Kontinenz- und Beckenbodenzentrums (KBZ).
Eine besondere Zielgruppe sind junge Frauen mit Beschwerden nach der Geburt, wo gezielt und individuell neue konservative, aber auch operative Therapiemöglichkeiten - vor allem bei weiterem Kinderwunsch - angeboten werden.

Interdisziplinarität als Schlüssel zu einer erfolgreichen Therapie

Unsere Philosophie für die Behandlung der Frau bei gutartigen Erkrankungen – vor allem Endometriose – und insbesondere bei bösartigen lautet INTERDISZIPLINARITÄT. Die Frauenheilkunde im SAH hat die Möglichkeit, mit den Kliniken und Abteilungen unter einem Dach zu kooperieren. Durch die direkte Nähe der Kliniken für Urologie, Onkologie und zur Strahlentherapie fallen lange Wege von dem einen zum nächsten Arzt weg, was sich besonders für die Patientin als zeitsparend und stressfrei auswirkt.

Neben den Spezialisierungen bieten wir selbstverständlich auch weiterhin die allgemeine Gynäkologie an. Wir stehen allen unseren Patientinnen jederzeit zur Verfügung, auch für kleinere ambulante Behandlungen im Anschluss nach der Betreuung bei den niedergelassenen Gynäkologen und natürlich rund um die Uhr, also Tag und Nacht bei Notfällen.