EuregioRehaZentrum gGmbH

Über das EuregioRehaZentrum

Bei regelmäßigen Patientenbefragungen und Beurteilungen der Deutschen Rentenversicherung hat sich das EuregioRehaZentrum seit Jahren einen Namen als Top-Reha-Einrichtung im Rheinland gemacht. Was sicherlich auch an der engen Anbindung zum St.-Antonius-Hospital liegt, wodurch der Übergang vom stationären Aufenthalt in die ambulante Reha nahtlos und unbürokratisch vonstattengeht.

Die orthopädische Reha verfügt über großzügige Räumlichkeiten mit zeitgemäßer Technik. Mit physikalischen Maßnahmen wie Krankengymnastik in Einzelbehandlung, im Bewegungsbad und Gehschulungen, Therapien im großzügigen Trainingsraum, im Außenterrain und vielen anderen bietet das ERZ ein in der Region sonst kaum erreichtes variantenreiches Therapieangebot an.

Die kardiologischen Reha-Angebote werden von Patienten in Anspruch genommen, von denen rund 95 Prozent an einer koronaren Herzerkrankung leiden. Sie waren entweder jüngst von einem Infarkt betroffen oder wurden mit einem Stent oder einem Bypass versorgt. Auch Patienten mit Herzklappenersatz sind für eine Reha geeignet.

Es gibt allerdings Voraussetzungen, um die ambulanten Dienste im EuregioRehaZentrum nutzen zu können. Wichtigstes Kriterium: Die Patienten müssen zu Hause versorgt, ausreichend mobil und physisch belastbar – und hochmotiviert sein! Dies gilt für orthopädische ebenso wie für kardiologische und andere Rehamaßnahmen.

    Das EuregioRehaZentrum behandelt Patienten...

    • mit orthopädischen Erkrankungen (Wirbelsäule, Knochen, Gelenke, Muskulatur etc.),
    • nach operativem Gelenkersatz (Endoprothesen von Hüft-, Knie-, Schulter und weiteren Gelenken),
    • nach Bandersatzplastik (Kreuzbandersatz des Kniegelenkes etc.),
    • nach weiteren orthopädischen/unfallchirurgischen operativen Eingriffen an Knochen, Gelenken, Muskeln, Sehnen,
    • nach operativen Eingriffen an der Wirbelsäule (Bandscheibenoperation etc.),
    • mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems,
    • mit neurologischen Erkrankungen,
    • mit gynäkologischen Erkrankungen,
    • mit urologischen Erkrankungen (Beckenbodengymnastik, Physiotherapie bei Inkontinenz etc.),
    • mit/nach vielen weiteren Erkrankungen.

    Räumlichkeiten und Ausstattung

    • Medizinisches Zentrum (Fachärzte, Diagnostik, Beratung, Therapie, Organisation)
    • Trainingszentrum Orthopädie/Traumatologie (mechanische und elektronische Trainingsgeräte)
    • Trainingszentrum Kardiologie (elektronische Radergometeranlage)
    • Bewegungsbad ( 11 x 5 m, 1,35 tief, 32° C)
    • Einzel- und Gruppentherapieräume
    • Wannenbäder (Unterwassermassage, Stangerbad, Wechselbäder, 4-Zellen-Bad, Kohlensäurebad)
    • Kneipptherapie
    • Atemtherapie (Emser Sole etc.)
    • Lehrküche
    • Schulungs- und Beratungsräume
    • Ruhezone
    • Patientenrestaurant „Akzente“
    • Behindertengerechter Zugang
    • Behindertengerechte Ausstattung