Leistungsspektrum des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums

I.    Diagnostik

  • Beschwerdeorientierte, Fragebogen unterstützte Befundabklärung
  • Körperliche Untersuchung
  • Ultraschall der Harnorgane, weiblichen Geschlechtsorgane sowie des Beckenbodens (Perinealsonographie)
  • Harnblasen- und Harnröhrenfunktionsprüfung, Beckenboden-Elektromyographie sowie Harnstrahlmessung an einem urodynamischen Messplatz
  • Zysto-, Urethro-, Defäkographie (Röntgendarstellung der Harnröhre und -blase sowie radiologische Untersuchung der Stuhlentleerung)
  • Urethrozystoskopie (Harnröhren- und Blasenspiegelung)
  • Analmanometrie (Druckmessung im Enddarm)
  • Proktoskopie (Enddarmspiegelung)
  • Rektoskopie (Mastdarmspiegelung)
  • Endorektalsonographie (Ultraschalluntersuchung durch den After)

II.   Konservative Therapie

  • Medikamentöse Therapie, z.B. Anticholinergika
  • Hormontherapie
  • Miktionstraining (Toilettentraining)
  • Beckenbodengymnastik
  • Pessartherapie (Hilfsmittel, die in die Scheide eingeführt werden)
  • Hilfsmittel bei Stuhlinkontinenz (z.B. Analtampon)
  • Biofeedback (Training des Körpergefühls bei Stuhlinkontinenz)
  • Elektrostimulation (Training der Muskel-/Nervenkoordination bei Stuhlinkontinenz)

III.  Operative Therapie

  • Bulking Agents (Unterspritzung des Schließmuskels)
  • Injektion von Botulinumtoxin in die Harnblase
  • Sakralnervenstimulation (zunächst testweise, bei Erfolg dauerhafte Darmschrittmacherimplantation) bei Stuhlinkontinenz

Abdominale Operationsverfahren

  • Abdominale Kolposuspension nach Burch (Anhebung des Blasenhalses vom Bauch aus)
  • Lateral repair nach Richardson (Anhebung der Scheidenseitenwände und Fixierung an Strukturen des vorderen Beckenbereichs vom Bauch aus)
  • Abdominale Sakrokolpopexie (ggfs. kombiniert mit Kolposuspension nach Burch) (Scheidenaufhängung vom Bauch aus)
  • Klassische abdominale Hysterektomie (Operative Entfernung der Gebärmutter vom Bauch aus)

Laparoskopische Operationsverfahren

  • Laparoskopisch supracervikale Hysterektomie (LASH) (Entfernung des Gebärmutterkörpers per Bauchspiegelung, wobei der Gebärmutterhals im Körper verbleibt)
  • Laparoskopisch totale Hysterektomie (TLH) (Gebärmutterentfernung per Bauchspiegelung)
  • Laparoskopisch assistierte vaginale Hysterektomie (LAVH)
  • Laparoskopische (Resektions)Rektopexie (Kürzung und Befestigung des Enddarms)

Transanale Verfahren

  • Abszessbehandlung (perianal/pararektal) ggf. Vakuumtherapie
  • Analfistelbehandlung ggf. Verschluss mit Fistelplug
  • Hämorrhoidenentfernung nach Milligan-Morgan
  • Hämorrhoidopexie nach Longo im Klammernahtverfahren (Raffung von äußeren Hämorrhoiden)
  • STARR/TRANSTAR (Stapler Trans Anale Rektum Resektion) Enddarmteilentfernung ohne Bauchschnitt mittels Klammmernahtgerät

 

Vaginale Operationen

  • Vaginale Hysterektomie (Operative Entfernung der Gebärmutter durch die Scheide)
  • Kolporrhaphie anterior/posterior (Raffung der geschwächten Scheidenhaut/Scheidenplastik)
  • Netzgestützte Beckenbodenrekonstruktion anterior/posterior (ggfs. kombiniert mit sakrospinaler Fixation) (vordere/hintere Kunststoffnetzeinlage)
  • Vaginalfixation sacrospinalis nach Amreich-Richter (Scheidenaufhängung an einem Beckenrand)
  • TVT-O (obturatorisch) (Einlage eines spannungsfreien Kunststoffbändchens)
  • TVT-C (klassisch) (Einlage eines spannungsfreien Kunststoffbändchens)


Seite durchsuchen:
St.-Antonius-Hospital gemeinnützige GmbH

Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler

Gyn. Anmeldung
02403 / 76-1236

Urolog. Anmeldung
02403 / 76-1262

Allg.chirurg. Anmeldung
02403 / 76-1208

02403 76 -1861

 
St.-Antonius-Hospital gGmbH
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 76 - 0
Fax: 02403 76 -1119

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden