Aktuelles

St.-Antonius-Hospital ist laut F.A.Z.-Institut "Deutschlands bestes Krankenhaus"

Wahrhaft meisterlich: das St.-Antonius-Hospital (SAH) darf sich „Bestes Krankenhaus Deutschlands“ nennen. So das Ergebnis einer Studie des renommierten F.A.Z.-Institutes in Frankfurt. Die Untersuchung stuft das SAH auf Platz 1 der bundesdeutschen Krankenhäuser mit einer Bettenzahl zwischen 300 und 500 ein. Nicht nur das Haus im Ganzen, sondern auch einzelne Kliniken erzielten beim Ranking vordere Plätze. Besonders freuen dürfen sich die Kolleginnen und Kollegen um Chefarzt Dr. medic. Ion-Andrei Müller-Funogea.  Die Frauenheilkunde erreichte ebenfalls den Spitzenplatz Nr. 1 mit 100 von 100 Punkten. Ganz weit vorne auch die Kliniken der Onkologie (Platz 4 / 95,9 Punkte) sowie der Plastischen Chirurgie (Platz 4 / 96,7 Punkte).

„Die Rolle, die unser Haus für die Gesundheitsversorgung in der Region und darüberhinaus spielt, wird durch die Ergebnisse der Studie des F.A.Z.-Institutes beeindruckend belegt“, so SAH-Geschäftsführer Elmar Wagenbach, der sich mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über die Auszeichnung freut.

In der Studie wurden Weiterempfehlung, Gesamtzufriedenheit, Qualität der Beratung, Medizinische Behandlung, Verwaltung und Abläufe sowie Ausstattung und Gestaltung bewertet. Ein Patient, so das F.A.Z.-Institut, stehe heutzutage vor einer komplexen Entscheidung, wenn es um die Wahl des richtigen Krankenhauses geht. Ganz vorn rangiert dabei die Empfehlung des Hausarztes, gefolgt von Online-Bewertungsportalen und persönlichen Empfehlungen. Die Untersuchung bietet dazu nun sachliche und messbare Kriterien, um Patienten eine weitere, konkrete Entscheidungshilfe zu geben.