Aktuelles

SAH-Ehrenamtler mit Rekord-Spendensumme

Eine stolze Summe als Ergebnis ehrenamtlicher Tätigkeit: (v.l.n.r.) PD Dr. Peter Staib, Monique Dohmen, Hubert und Roswitha Kreutzkamp sowie SAH-Geschäftsführer Elmar Wagenbach (Foto: SAH/Michael Strauch)

Sie halten Basteln, Backen und Stricken nur für eine lockere Freizeitbeschäftigung? Weit gefehlt. Wie man damit handfeste Hilfe leisten kann, beweist ein ums andere Jahr die Bastelgruppe ehrenamtlich Tätiger im St.-Antonius-Hospital (SAH). Lange Jahre geleitet von Marianne Beym und jetzt organisiert von Hubert Kreutzkamp und Ehefrau Roswitha sowie Monique Dohmen, schafft dieses Team fleißiger Enthusiasten schier Unglaubliches. Nachdem bereits im vergangenen Jahr durch Verkäufe beim Weihnachts- und Osterbasar eine stattliche Summe zustandegekommen ist, gelang es den Ehrenamtlern mithilfe zusätzlicher Sponsoren in dieser Saison, den Erlösbetrag auf insgesamt 15.500 Euro hochzuschrauben.

SAH-Geschäftsführer Elmar Wagenbach und Privat-Dozent Dr. Peter Staib, Chefarzt der Onkologie und Hämatalogie, zeigten sich schwer beeindruckt von dieser Leistung, die in dieser Woche bei einer kleinen Feierstunde gewürdigt wurde. Geld, so Dr. Staib, das der Onkologische Förderverein auf Wunsch zahlreicher Patienten nun vor allem in „Moto-Meds“ investieren könne. Mit diesen speziellen Geräten trainieren Patienten durch ein Passiv-Aktiv-Wechseltraining besonders effektiv.

Die Bastelgruppe sucht übrigens noch Mitstreiter sowie die Möglichkeit, einen Raum für die Lagerung von Arbeitsmaterialien zu nutzen. Wer hier helfen möchte, melde sich bitte bei Hubert und Roswitha Kreutzkamp unter der Tel.-Nr. 02403-24516.