Aktuelles

Neujahrsempfang im SAH

Hunderte von Gästen aus Eschweiler und der Region folgten am Mittwoch der Einladung zum Neujahrsempfang im St.-Antonius-Hospital (SAH), wo sie vom Kuratorium, der Geschäftsführung und Mitarbeitern des Krankenhauses begrüßt wurden. Im Namen des Kuratoriums sprach Dr. Paul Pütz insgesamt von einem guten Jahr 2019 und wünschte sich statt anhaltender medialer Negativmeldungen über das Krankenhauswesen auch einmal öffentliche Wertschätzung für die hohe Identifikation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter, die das Haus zu dem machten, was es sei. Im Spannungsfeld zwischen gesetzgeberischen und ökonomischen Limits, zwischen Fachkräftemangel und Technisierung, gewährte SAH-Geschäftsführer Elmar Wagenbach Einblicke in die hohe Komplexität moderner Klinikleitung. Ein neuer Rekord bei den Patientenzahlen einerseits, unseelige Diskussionen über Klinikschließungen andererseits: man könne trotz allem nicht übersehen, dass das SAH gegenüber den Herausforderungen der Zukunft vergleichsweise gut aufgestellt sei. Den Glanzpunkt der Veranstaltung lieferte Gastrednerin Prof. Dr. Jutta Rump. Sie gehört zu den führenden Köpfen des Personalwesens und zu den wichtigsten Professoren für Personalmanagement im deutschsprachigen Raum. In ihrem unterhaltsamen wie erhellenden Vortrag zum Thema „Zukunft der Arbeit“ lud sie die Zuhörerinnen und Zuhörer zu einer wahren Achterbahnfahrt durch Megatrends wie Demografie, Generationenkonflikt und Digitalisierung ein. Arbeitgeber , die zukünftig attraktiv und erfolgreich sein möchten, seien geradezu gezwungen, eine Art Markenbewusstsein aufzubauen. Dazu gehöre insbesondere die Vermittlung von Werten, an denen man sich dauerhaft orientieren könne.

Passend dazu nutzte das SAH den Neujahrsempfang, um mit Wioletta Osko und Prof. Dr. Guido Michels die Besetzung zweier wichtiger Positionen mit äußerst kompetenten Mitarbeitern bekanntzugeben. Frau Osko ist die neue Pflegedirektorin des Hauses,  Herr Michels ist Leiter der Zentralen Notaufnahme des St.-Antonius-Hospitales.

 

Impressionen vom Neujahrsempfang gibt es hier auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=I5yXFRpaEts