Aktuelles

Entlassmanagement: Neuer Service in der Nachsorge-Vermittlung

Eine bekannte Situation: Nach der Entlassung müssen sich Patienten oder ihre Angehörigen oft mühsam um die Details der Nachsorge kümmern. Sei es der Platz in einer Pflegeeinrichtung oder eine Betreuungskraft für zuhause: passende Betreuungsangebote zu finden, ist nicht leicht.

Es kommt vielfach zu einem zeitraubenden Informationsaustausch bis der geeignete Pflegedienst gefunden ist. Das St.-Antonius-Hospital (SAH) hat die Nachsorge-Vermittlung neu aufgestellt und verwendet dafür ab sofort das webbasierte System „Recare“. Über die Nutzung der Online-Plattform lassen sich innerhalb kürzester Zeit gezielt Fragen beantworten, wie es in Sachen pflegerische Unterstützung  „weitergeht“. Dazu Corinna Reeves, Leiterin des Case Managements im SAH: „Der Aufwand für die Suche nach geeigneten Nachversorgern ist oftmals sehr hoch. Wir kümmern uns auch nach der Behandlung intensiv um die Belange unserer Patienten.“ Ebenso wichtig für die vertrauensvolle Beziehung zum Patienten: der Datenschutz. „Die Mitarbeiter unseres Sozialdienstes geben unter anderem Daten wie Pflegegrad, Erkrankung und Wohnort ein. Das Ganze selbstverständlich anonymisiert, um den Schutz der Patientendaten jederzeit zu gewährleisten.“ Mit dem Einsatz von „Recare“ im SAH entspricht das Hospital den steigenden Anforderungen nach Entlastung für alle Beteiligten im Nachsorge-Service. Langwierige Recherchen, Absprachen und Infowege entfallen.