Aktuelles

Ehrenamtler zeigen Herz für Krebspatienten

Das unermüdliche Werkeln hat sich gelohnt. Mit dem Rekordergebnis von runden 15.000 Euro konnte sich das ehrenamtliche Bastel-Team um Leiterin Marianne Beym über ein neues Jahres-Rekordergebnis freuen. Ein ganzes Jahr lang haben die Ehrenamtler dafür gewerkelt, gebastelt und produziert.

Bei einer kleinen Feierstunde übergaben die engagierten Männer und Frauen des onkologischen Fördervereins symbolisch den Beitrag, dessen beachtliche Summe allen Krebspatienten des St.-Antonius-Hospitals zugutekommt.

„Wir haben es wieder geschafft, eine tolle Summe zusammenzukriegen“, freute sich Marianne Beym sehr und wies auf die regelmäßigen Verkaufsstände im Eingangsbereich des Hospitals hin sowie auf den Osterbasar und den großen Weihnachtsbasar. Besonders die Verkaufsaktion in der Vorweihnachtszeit erfreut sich großer Beliebtheit und fand im vergangenen Jahr bereits zum 25. Mal statt. Das Geld fließt in verschiedene Projekte der Onkologie im St.-Antonius-Hospital, die direkt bei den Patienten ankommen.

PD Dr. Peter Staib, Chefarzt der Klinik für Hämatologie und Onkologie, bedankte sich für das unermüdliche Engagement. Auch Elmar Wagenbach, Geschäftsführer des SAH, fand für Marianne Beym und ihr Team lobende Worte: „Mein ganz großer Dank gilt Ihnen allen. Es war wie immer ein immenser Einsatz, den Sie hier bringen.“ Mit etwas Wehmut dankte er insbesondere Marianne Beym, die in diesem Jahr nach dem Osterbasar ihr Amt an Ihre Nachfolger Monique Dohmen sowie Roswitha und Hubert Kreutzkamp abgeben wird. „Mit viel Energie, Beharrlichkeit und Herzblut hatten Sie über 25 Jahre immer unsere Patienten im Fokus, dafür sind wir Ihnen unendlich dankbar“, so zollte Wagenbach Marianne Beym seinen Respekt.