Aktuelles

Die besten Krankenhäuser Deutschlands stehen in Eschweiler und Stolberg

SAH belegt Platz 9 in der Kategorie 300 bis 500 Betten der jetzt erschienenen F.A.Z-Institut-Studie

„Deutschlands beste Krankenhäuser“, so der Titel einer gestern publizierten Studie des renommierten F.A.Z.-Institutes, in der 2.200 Krankenhäuser landesweit nach Größen kategorisiert in einem Qualitäts-Ranking-System erscheinen. Das St.-Antonius-Hospital in Eschweiler (SAH) wird hier auf Platz 9 in der Größenordnung 300 – 500 Betten gelistet und rangiert damit weit vor vergleichbaren Kliniken der Region. Die Studie bringt nicht nur rein sachliche, sondern auch durch neue methodische Ansätze wie „Social Listening“ emotionale Faktoren mit in die Bewertungskriterien ein. Dies geschieht zum Beispiel durch die Auswertung von Bewertungsportalen im Netz. Informationsmedium Nr. 1 ist heutzutage das Internet und die intensive Social Media-Arbeit des Hauses trägt nun sichtbare Früchte.

Elmar Wagenbach, Geschäftsführer des SAH: „Insgesamt ist das Ergebnis für uns hocherfreulich und macht uns stolz. Zeigt es doch einmal mehr unsere starke Position in der Region, weil wir im Vergleich zu anderen Häusern eine hohe Fachpersonal-Quote aufweisen und der ´Mensch im Mittelpunkt´ bei uns ein konkret messbares Leitbild ist. Gemeinsam mit Stolberg gehören wir in unserer Kategorie zu den 3 Prozent der besten Krankenhäuser Deutschlands. Dies ist auch ein weiteres Argument für den Qualitätsverbund mit dem Bethlehem-Krankenhaus, etwa im RegioNetzwerk für die Frau. Im Übrigen eines der Felder, auf dem die Spezialisten der Gynäkologie und Geburtshilfe in Stolberg und Eschweiler zum Wohl der Patientinnen seit Ende 2016 erfolgreich zusammenarbeiten. Weitere Qualitätsverbünde zwischen den beiden Einrichtungen sind in Planung, denn wir wollen immer noch besser werden.“