Leistungsspektrum des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums

I.    Diagnostik

  • Beschwerdeorientierte, Fragebogen unterstützte Befundabklärung
  • Körperliche Untersuchung
  • Ultraschall der Harnorgane, weiblichen Geschlechtsorgane sowie des Beckenbodens (Perinealsonographie)
  • Harnblasen- und Harnröhrenfunktionsprüfung, Beckenboden-Elektromyographie sowie Harnstrahlmessung an einem urodynamischen Messplatz
  • Zysto-, Urethro-, Defäkographie (Röntgendarstellung der Harnröhre und -blase sowie radiologische Untersuchung der Stuhlentleerung)
  • Urethrozystoskopie (Harnröhren- und Blasenspiegelung)
  • Analmanometrie (Druckmessung im Enddarm)
  • Proktoskopie (Enddarmspiegelung)
  • Rektoskopie (Mastdarmspiegelung)
  • Endorektalsonographie (Ultraschalluntersuchung durch den After)

II.   Konservative Therapie

  • Medikamentöse Therapie, z.B. Anticholinergika
  • Hormontherapie
  • Miktionstraining (Toilettentraining)
  • Beckenbodengymnastik
  • Pessartherapie (Hilfsmittel, die in die Scheide eingeführt werden)
  • Hilfsmittel bei Stuhlinkontinenz (z.B. Analtampon)
  • Biofeedback (Training des Körpergefühls bei Stuhlinkontinenz)
  • Elektrostimulation (Training der Muskel-/Nervenkoordination bei Stuhlinkontinenz)

III.  Operative Therapie

  • Bulking Agents (Unterspritzung des Schließmuskels)
  • Injektion von Botulinumtoxin in die Harnblase
  • Sakralnervenstimulation (zunächst testweise, bei Erfolg dauerhafte Darmschrittmacherimplantation) bei Stuhlinkontinenz

Abdominale Operationsverfahren

  • Abdominale Kolposuspension nach Burch (Anhebung des Blasenhalses vom Bauch aus)
  • Lateral repair nach Richardson (Anhebung der Scheidenseitenwände und Fixierung an Strukturen des vorderen Beckenbereichs vom Bauch aus)
  • Abdominale Sakrokolpopexie (ggfs. kombiniert mit Kolposuspension nach Burch) (Scheidenaufhängung vom Bauch aus)
  • Klassische abdominale Hysterektomie (Operative Entfernung der Gebärmutter vom Bauch aus)

Laparoskopische Operationsverfahren

  • Laparoskopisch supracervikale Hysterektomie (LASH) (Entfernung des Gebärmutterkörpers per Bauchspiegelung, wobei der Gebärmutterhals im Körper verbleibt)
  • Laparoskopisch totale Hysterektomie (TLH) (Gebärmutterentfernung per Bauchspiegelung)
  • Laparoskopisch assistierte vaginale Hysterektomie (LAVH)
  • Laparoskopische (Resektions)Rektopexie (Kürzung und Befestigung des Enddarms)

Transanale Verfahren

  • Abszessbehandlung (perianal/pararektal) ggf. Vakuumtherapie
  • Analfistelbehandlung ggf. Verschluss mit Fistelplug
  • Hämorrhoidenentfernung nach Milligan-Morgan
  • Hämorrhoidopexie nach Longo im Klammernahtverfahren (Raffung von äußeren Hämorrhoiden)
  • STARR/TRANSTAR (Stapler Trans Anale Rektum Resektion) Enddarmteilentfernung ohne Bauchschnitt mittels Klammmernahtgerät

 

Vaginale Operationen

  • Vaginale Hysterektomie (Operative Entfernung der Gebärmutter durch die Scheide)
  • Kolporrhaphie anterior/posterior (Raffung der geschwächten Scheidenhaut/Scheidenplastik)
  • Netzgestützte Beckenbodenrekonstruktion anterior/posterior (ggfs. kombiniert mit sakrospinaler Fixation) (vordere/hintere Kunststoffnetzeinlage)
  • Vaginalfixation sacrospinalis nach Amreich-Richter (Scheidenaufhängung an einem Beckenrand)
  • TVT-O (obturatorisch) (Einlage eines spannungsfreien Kunststoffbändchens)
  • TVT-C (klassisch) (Einlage eines spannungsfreien Kunststoffbändchens)


Seite durchsuchen:
St.-Antonius-Hospital

Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler

Gyn. Anmeldung
02403 / 76-1236

Urolog. Anmeldung
02403 / 76-1262

Allg.chirurg. Anmeldung
02403 / 76-1208

02403 76 -1861

 
St.-Antonius-Hospital Eschweiler
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 76 - 0
Fax: 02403 76 -1119