Behandlungsspektrum

Wir bieten das gesamte Spektrum der offenen und endovaskulären Gefäßchirurgie und konservativen Gefäßmedizin an, unter anderem:

Aneurysmatische Erkrankungen der thorakalen und abdominellen Aorta und lliacalgefäße

Diese werden je nach Anatomie und Risikoprofil des Patienten unterschiedlich versorgt:

    • operativ-chirurgisch mittels Einsetzen einer Rohr- oder Y Prothese und Entfernung des Aneurysmas
    • interventionell mittels endovaskulärer Stentprothesen inklusive individuell angefertigter Stentprothesen bei komplexer Anatomie

Es erfolgt bei diesen Eingriffen eine freiwillige Teilnahme am Qualitätssicherungsprogramm der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie.

Verschluss oder Stenosen der Bauchaorta oder lliacalgefäße sowie der Beingefäße

Auch hier besteht wie beim Aneurysma prinzipiell die chirurgische oder interventionelle Therapiemöglichkeit.

Carotisstenosen

Die Operation bieten wir bevorzugt in Lokalanästhesie an, bei Patientenwunsch oder besonderen Indikationen natürlich auch in lntubationsnarkose unter Neuromonitoring. Selbstverständlich erfolgt auch hier die Teilnahme am bundesweiten Qualitätssicherungsprogramm.

Periphere Bypasschirurgie

Hier bieten wir alle zur Verfügung stehenden Revaskularisationsmaßnahmen inklusive cruraler und pedaler Bypassanlagen an. Bevorzugtes Bypassmaterial sind dabei - wenn möglich - die körpereigenen Venen.

Behandlung von Krampfadern und chronisch venösen Ulcera

Dialysezugänge

    • Erstanlage von Dialyseshunts
    • Revisionseingriffe bei Shuntfehlfunktionen oder -verschlüssen (operativ oder interventionell)
    • Anlage von Dialyse- und Bauchfelldialysekathetern

Behandlung chronischer und komplexer Wunden / Diabetisches Fußsyndrom

Patienten mit chronischen Wunden, insbesondere vaskulärer bzw. diabetischer Genese werden bei uns in enger Kooperation mit dem Wundmanagement in einem umfassenden Therapiekonzept mit der Klinik für Plastische Chirurgie versorgt.

Verschlussprozessen an Nieren-, Leber-, und Darmschlagadern

Offen-operative und interventionelle Behandlungen

Konservative Gefäßmedizin

    • Stationäre lnfusionstherapie mit Prostaglandinen bei Raynaud-Syndrom und Thrombangitis obliterans oder pAVK.

    • Behandlung von entzündlichen Gefäßerkrankungenvaus dem rheumatologischen Formenkreis (Vaskulitis)

Alle wichtigen Informationen rund ums Euregio-Gefäß-Zentrum erhalten Sie auch in unten stehendem Flyer.

Seite durchsuchen:
St.-Antonius-Hospital

Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen

Euregio-Gefäß-Zentrum

Chefarzt
Prof. Dr. med. M. Gawenda

Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler

Anmeldung

Gefäßchirurgie:
02403 76 -1811

Angiologie:
02403 76-1299

Gefäßchirurgie: 02403/76-1886 - Angiologie: 02403/ 76-1374

Team des Euregio-Gefäß-Zentrums

Wir sind für Sie da!

Notfallbehandlungen und Notfallaufnahmen werden zu jeder Tages- und Nachtzeit über das Notfallzentrum durchgeführt. Die Gefäßchirurgen bieten einen 24 Stunden Bereitschaftsdienst mit Facharzt – Status an.

Logo der Zertifizierungsgesellschaften des Euregio-Gefäß-Zentrums der DGG und DGA
 
St.-Antonius-Hospital Eschweiler
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 76 - 0
Fax: 02403 76 -1119