Der Gelenkersatz an der Hüfte

Hüftgelenk mit Beschriftung / Zimmer Germany

Anatomie des Hüftgelenkes

Hüftgelenk-Ersatz / Zimmer Germany

Hüftgelenk-Ersatz

 

Das Hüftgelenk verbindet den Rumpf und das Becken mit den Beinen. Durch starke Bandstrukturen ist es sehr stabil.

Im Rahmen der endoprothetischen Versorgung wird die Hüftpfanne am Beckenknochen und der Hüftkopf am Oberschenkel ersetzt.

Die Verbindung erfolgt durch einen aufgesteckten Hüftkopf aus Keramik oder Metall, der beim Abschluss der Operation in die Pfanne eingerenkt wird. 


Diese Operation kann minimal-invasiv über einen kleinen muskelschonenden Zugang durchgeführt werden. 

Spezielle Kurzschaftprothesen erlauben den Erhalt von mehr eigenem Knochen. 

Die Pfanne kann am Beckenknochen zementiert, d.h. eingeklebt werden, oder zementfrei in einer Press-Fit-Technik verankert werden. Es können zur Rotationssicherung Schrauben in den Knochen eingesetzt werden. 

In die Press-Fit eingebrachte  Pfanne wird eine Schale aus hochvernetzten Polyethylen oder Keramik eingesetzt.

Bei starkem Verschleiß mit Durchtritt des Hüftkopfes in das Becken kann eine individuelle Aufbauplastik erforderlich sein.

Der Schaft wird nach der Entfernung von Hüftkopf und einem Teil des Schenkelhalses in den Oberschenkelknochen eingesetzt. Auch hier gibt es die Möglichkeit der eingeklebten, zementierten oder zementfreien Verankerung.

Die individuelle Beratung über den entsprechenden Schaft erfolgt im Rahmen der Therapieplanung.

Die individuelle Planung aller Prothesen erfolgt präoperativ computergestützt am Röntgenbild des Patienten. 

 

Seite durchsuchen:
St.-Antonius-Hospital

Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen

EndoProthetikZentrum Eschweiler

Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler

02403 / 76-1207
Sekretariat

02403 / 76 -1807

 
St.-Antonius-Hospital Eschweiler
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 76 - 0
Fax: 02403 76 -1119