Handchirurgie

  • 24-Stunden Replantationsbereitschaft sowie Notfallversorgung der Hand
  • Nervenkompressionssyndrome (KTS, Sulcus ulnaris Syndrom, Loge de Guyon Syndrom, Wartenberg-Syndrom, Interosseus anterior Syndrom, Pronator-Syndrom, Tarsaltunnelsyndrom etc.)
  • Handgelenksspiegelungen
  • Bandverletzungen im Finger und Handgelenkbereich
  • Frakturversorgungen primär und korrigierende Eingriffe (Fehlstellungen, fehlende knöcherne Heilung (Pseudarthrosen, z.B. Kahnbein))
  • Motorische Ersatzplastiken (nach Unfällen oder bei Anlagefehlern)
  • Gelenkverschleiß (Sattelgelenksarthrose, Fingergelenkarthrose, Handgelenkarthrose)
  • Sehnenscheideneinengungen bzw. - entzündungen
  • Überbeine (Ganglion)
  • M. Dupuytren
  • Rheumatische Veränderungen
  • Knochennekrosen (Lunatummalazie/M. Kienböck, Scaphoidnekrose/M. Preiser)
  • Angeborene Fehlbildungen (zusammengewachsene, überzählige, fehlende oder fehlgebildete Finger)
  • Tumorerkrankungen der Hand
Seite durchsuchen:
St.-Antonius-Hospital

Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen

Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Handchirurgie - Wiederherstellungschirurgie

Chefarzt
Priv.-Doz. Dr. med. A. D. Bach

Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler

02403 76-1256

02403 76-1855

Sprechstunden:

Zulassung zur Beteiligung am Schwerstverletzungsartenverfahren Hand (SAV Hand) durch die DGUV

Station 1 A:        Tel. 02403 76-1311
Station 7 A:        Tel. 02403 76-1371
Intensivstation: Tel. 02403 76-1570

 
St.-Antonius-Hospital Eschweiler
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 76 - 0
Fax: 02403 76 -1119