Fortbildungen der Klinik für Anästhesie und Operative Intensivmedizin

Diese Fortbildungen richten sich an alle Mitarbeiter der Pflege, ärztliche Mitarbeiter sowie PJ-Studenten. 

Datum

Thema

10. Januar Patienten mit hereditären
Gerinnungsstörungen
14. Februar Delir - Vorbeugen, Erkennen, Therapieren
14. März

 Organspende

11. April Volumengabe perioperativ
Was, wieviel und wann?
9. Mai Drogenintoxikation
Was ist zu tun?
13. Juni

Sonographie fernab der
Regionalanästhesie

11. Juli Strahlenschutz in der Anästhesie
12. September Update neurologischer Notfall
10. Oktober Ernährung beim Intensivpatienten
14. November Wärmemanagement
12. Dezember Anästhesie beim transplantierten
Patienten


Die Fortbildungen finden jeweils mittwochs von 7.00 Uhr von 7.45 Uhr im  Besprechungsraum der Klinik für Anästhesie (Haus C, Erdgeschoss) statt.

 

Weitere Informationen und Anmeldung:

02403 / 76-1291

 

 

Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen

Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen (M&MK) haben eine lange Tradition. Der Chirurg E.A. Codman hat schon 1902 am Massachusetts General Hospital in Boston im Rahmen von Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen mit dem Konzept der „endresult idea in hospital“ versucht, die Qualität ärztlichen Handelns transparent zu machen, zu vergleichen und letztlich zu verbessern.

Seit 1983 sind M&MK in den USA verpflichtend für chirurgische Ausbildungsprogramme.

In Deutschland sind Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen seit Jahrzehnten etabliert. Spätestens seit der 1999 im Institute of Medicine erschienen Publikation „To Err is Human“ liegt der Fokus von M&MK auch auf Fragen der Patientensicherheit. Somit weisen M&MK heutzutage eine duale Natur auf, indem sie einerseits zur ärztlichen Fortbildung beitragen und andererseits ein Instrument
der Qualitätssicherung sind.

Um diesen beiden Aspekten nachzukommen, werden auch in unserem Hospital abteilungsübergreifende, interprofessionelle Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen angeboten.

Diese Fortbildungen richten sich an alle Mitarbeiter der Pflege, ärztlichen Mitarbeiter sowie PJ-Studenten. 

Konferenzdatum:

Die abteilungsübergreifende, interprofessionelle Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen finden

jeweils donnerstags von 16 bis 17 Uhr 

zu folgendenden Terminen in 2018 im St.-Antonius-Hospital statt:


1. Februar, 19. April, 12. Juli, 8. November.

Weitere Informationen und Anmeldung:

02403 / 76-1291

 

 

Gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen der Kliniken für Anästhesie und Intensivmedizin in der Region

Fortbildungen Anästhesie - Veranstaltungskliniken
Seite durchsuchen:
St.-Antonius-Hospital

Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen

Klinik für Anästhesie und Operative Intensivmedizin

Chefarzt
Priv.-Doz. Dr. med. Michael Dück, DEAA


Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler

02403 76 -1291

02403 76 -1891

 
St.-Antonius-Hospital Eschweiler
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 76 - 0
Fax: 02403 76 -1119