Zwischen "Wasser trinken im Handstand" und "Leben retten":

Der Girls` und Boys` Day 2018 im SAH war eine gelungene Mischung zwischen Praxis und Theorie

Typisch Mädchen und typisch Junge? Im St.-Antonius-Hospital Eschweiler konnten sich am Girls` und Boys` Day so einige Schülerinnen und Schüler von klassischen Rollenbildern verabschieden. Zu diesem Orientierungstag für Jugendliche, in Berufe rein zu schnuppern, in denen überwiegend das andere Geschlecht tätig ist, hatte das St.-Antonius-Hospital eingeladen. Die Jungs waren daher in der Überzahl: zehn Jungen und fünf Mädchen wollten im SAH die Gesundheitsberufe kennenlernen. Das Klassenzimmer gegen einen Tag Berufspraxis einzutauschen, hat Tradition. Seit 2001 gibt es den Girls` Day, seit 2011 den Boys` Day. 

Zunächst stellten der Anästhesie-Fachpfleger Carsten Herzog-Schubert und Praxisanleiterin Marion Mathar die verschiedenen Ausbildungen vor, die das St.-Antonius-Hospital anbietet: von der Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Krankenpflegeassistenz über die Operationstechnische und Anästhesie Assistenz bis hin zum Beruf der Medizinischen Fachangestellten, allesamt Zukunftsberufe mit Perspektive. Nach dem ersten Theorieblock war dann Praxis angesagt: die Schüler erlernten die korrekte Händedesinfektion, in einem Krankenhaus wohl die häufigste Handreichung. In der Blue Box erfolgt unter UV-Licht ein Kontroll-Scann. „Wer will zur Blue Box kommen?“ fragt die Hygienefachkraft Christina Kexel. „Mehmet“, ruft ein Junge „du willst doch Chirurg werden! Geh du!“ Und siehe da: Mehmets Hände sind tipptopp desinfiziert.

Praktisch ging es auch zu bei der Übung „Leben retten - kinderleicht!“ mit der Eschweiler Notärztin Judith Haake. Sie zeigte, wie man bei der Reanimation die Herzmassage richtig ausführt. Jeder Jugendliche massiert einen Brustkorb vor sich in Form einer Puppe.  Auch die Behandlung mit einem Defibrillator kommt an der lebensgroßen Demo-Puppe zum Einsatz. Es ist erstaunlich still um die Jugendlichen im Alter zwischen elf und 16 Jahren. Philipp und Tim befolgen ganz ruhig und konzentriert die Befehle, die aus dem Defi Schritt für Schritt zu hören sind. Nach dem Aufkleben der Elektroden verkabeln die beiden Jungs den Brustkorb der Puppe und weichen folgsam zurück, als der Befehl kommt: „Zurück bitte“.

Bei der Krankenhausführung des SAH mit einem Besuch der Endoskopie, Dialyse und einem Monitorplatz sowie einer Wahlleistungsstation erfahren die Jugendlichen allerhand. So etwa, dass man auch im Kopfstand ein Glas Wasser trinken kann, wie Oberarzt Dr. Martin Schlicht als Gastroenterologe anschaulich erklärt. Elias, dem die sich bewegende Speiseröhre etwas unheimlich ist, mag es kaum glauben. Dass der Mensch etwa sechs Liter Blut im Körper hat, erfuhren die Schüler von Dialyse-Pfleger Thomas Günther und waren beeindruckt von dem Dialyseplatz. Und der Besuch einer Wahlleistungsstation brachte Kevin dazu zu sagen: „Da möchte ich mal übernachten!“  

Die Praxisanleiterinnen Marion Mathar und Bettina Presse waren rundum zufrieden mit dem Girls` und Boys` Day 2018: „Es war eine gelungene Mischung zwischen Praxis und Theorie. Im nächsten Jahr sind wir gerne wieder mit dabei.“

Seite durchsuchen:
St.-Antonius-Hospital

Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen

Katholische Kirchengemeinde
St. Peter und Paul

Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler

02403 76 - 0

02403 76 -1119

 
St.-Antonius-Hospital Eschweiler
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 76 - 0
Fax: 02403 76 -1119