Neue Auszubildende als Operationstechnische Assistenten (OTA)

In 2015 haben drei neue Auszubildende zur OTA ihren Dienst in unserem Hause aufgenommen. Lisa Klinkhammer, Robin Faber und Michelle Ismar erlernen in drei Jahren den Beruf der Operationstechnischen Assistentin, bzw. des Operationstechnischen Assistenten.

Der theoretische Teil, der insgesamt 1600 Stunden umfasst, wird gemäß DKG-Richtlinie in unserer Kooperationsschule in Mönchengladbach gelehrt.
Im praktischen Einsatz durchlaufen die Auszubildenden in insgesamt 3000 Stunden alle chirurgischen Fachdisziplinen im OP und im Funktionsdienst.

Die Ausbildung verlangt von den jungen Menschen ein hohes Maß an Verantwortung, denn zu ihren Aufgaben zählt nicht weniger, als den sterilen Einsatz der verwendeten OP-Instrumente sicherzustellen. Zudem stellen sie dem Arzt bei der Operation die benötigten Instrumente zur Verfügung und kümmern sich um die korrekte Entsorgung. Instrumentenkunde ist also ein elementarer Bestandteil der Ausbildung, die natürlich noch viele andere Facetten der operativen Versorgung umfasst. 

Wir begrüßen unsere neuen Auszubildenden herzlich und wünschen ihnen für ihre Zukunft viel Erfolg.     

 

 

Foto: von links nach rechts:

Stv. Pflegedirektor Frank Gotsmann, Michelle Ismar, Robin Faber
Es fehlt Lisa Klinkhammer.

Seite durchsuchen:
St.-Antonius-Hospital

Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen

Katholische Kirchengemeinde
St. Peter und Paul

Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler

02403 76 - 0

02403 76 -1119

 
St.-Antonius-Hospital Eschweiler
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 76 - 0
Fax: 02403 76 -1119