Medizin messbar gemacht

Aktuelle Ergebnisse sind online

Seit 2016 nimmt das St.-Antonius-Hospital an der Qualitätsstudie IQM – Initiative Qualitätsmedizin – teil. Damit ist es eines von knapp 400 aus insgesamt rund 2000 Krankenhäusern in Deutschland, das seine Routinedaten jährlich veröffentlicht. Ziel dieses großen Maßes an Transparenz ist es, das hohe Qualitätsniveau in der medizinischen Versorgung noch weiter zu verbessern. Jetzt gibt es die neuen Ergebnisse.

Win-Win: So könnte man das Prinzip beschreiben, das hinter der „Initiative Qualitätsmedizin“ steht. Denn zum Kern des Programms gehören eine enge, fachübergreifende Zusammenarbeit und der kollegiale Dialog mit anderen Kliniken. „Während wir von den Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen aus anderen Häusern profitieren, machen unsere Peers, Prof. Steffens, Dr. Dück und Pfleger Bernd Rütten, bei ihrer Qualitätskontrolle in anderen Häusern deren Verbesserungspotential sichtbar“, erklärt der Kaufmännische Direktor Sebastian Baum das Prinzip.

Bei den sogenannten „Peer Reviews“ untersuchen Chefärzte und leitende Pfleger einer bestimmten Fachrichtung andere IQM-Mitgliedshäuser, um deren Behandlungsprozesse auf mögliche Optimierungen in den Ergebnissen, Abläufen und Strukturen hin zu überprüfen. Auch das St.-Antonius-Hospital wurde bereits mehrfach von ortsfremden Klinik- und Pflegeleitern besucht. Daraus kann ein direkter Nutzen für beide Parteien gezogen werden.

„Wir sind dieser trägerübergreifenden Initiative beigetreten, um unseren Patienten die bestmögliche Qualität in der medizinischen Versorgung zukommen zu lassen“, so der Geschäftsführende Vorstand Elmar Wagenbach. Und tatsächlich steht das Eschweiler Spital im direkten IQM-Vergleich sehr gut da. „Die IQM Indikatoren zur Ergebnisqualität belegen unsere Stärken“, bestätigt Wagenbach. „Das ermutigt uns in der aktiven Weiterentwicklung unserer bereits heute sehr guten Medizinqualität.“

Die IQM-Ergebnisse des St.-Antonius-Hospitals sind öffentlich zugänglich und auf der Homepage abrufbar, www.sah-eschweiler.de.

 

Foto: Team des St.-Antonius-Hospitals im regelmäßigen Austausch:

v.l. PD Dr. Michael Dück (Chefarzt Klinik für Anästhesie & Operative Intensivmedizin), Astrid Lichtenstein (Leitung Qualitätsmanagement), Sebastian Baum (Kaufmännischer Direktor), Prof. Dr. Joachim Steffens (Chefarzt Klinik für Urologie und Kinderurologie), Bernd Rütten (Intensivfachpfleger)

Seite durchsuchen:
St.-Antonius-Hospital

Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen

Katholische Kirchengemeinde
St. Peter und Paul

Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler

02403 76 - 0

02403 76 -1119

 
St.-Antonius-Hospital Eschweiler
Dechant-Deckers-Str. 8
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 76 - 0
Fax: 02403 76 -1119